Pan­nen­fahr­zeug richtig absi­chern

Sicher­heit geht vor!

Bei einem Unfall oder einer Panne gilt als erste Regel das richtige Absi­chern des liegen geblie­be­nen Fahr­zeugs. Oft kann der Wagen nicht mehr aus eigener Kraft manö­vriert werden, dann gilt es einige wichtige Punkte zu beachten, um weiteren Gefahren für andere Ver­kehrs­teil­neh­mer vor­zu­beu­gen.

  • Ruhe bewahren – Sicher­heit geht immer vor!
  • Das Fahrzeug mög­lichst sicher abstel­len (z.B. Park­platz, Hal­te­bucht, Stand­strei­fen oder rechter Fahr­bahn­rand).
  • Immer auf den flie­ßen­den Verkehr achten.
  • Warn­blink­an­la­ge beim Aus­rol­len ein­schal­ten.
  • Bei Dun­kel­heit oder schlech­ter Sicht das Stand­licht anschal­ten.
  • Motor abstel­len.
  • Warn­wes­te über­zie­hen (Unsere Emp­feh­lung: Am besten tragen alle Insassen eine Warn­wes­te).
  • Alle Insassen auf der zur Fahrbahn abge­wand­ten Seite aus­stei­gen lassen (Bei­fah­rer­sei­te).
  • Tiere bitte anleinen.
  • Einen sicheren War­te­platz auf­su­chen (z.B. hinter der Leit­plan­ke).
  • Nicht die Fahr­bah­nen über­que­ren!
  • Warn­drei­eck auf­stel­len (Hülle zur Erin­ne­rung auf den Sitz legen): Am äußers­ten Fahr­bahn­rand entlang oder hinter der Leit­plan­ke dem Verkehr ent­ge­gen­lau­fen, das auf­ge­klapp­te Warn­drei­eck dabei etwa auf Brust­hö­he vor sich her­tra­gen. Passen Sie die Ent­fer­nung dabei immer an die ört­li­chen Gege­ben­hei­ten und die Sicht­ver­hält­nis­se an. Bei Kurven und Erhö­hun­gen (Berg­kup­pen) das Warn­drei­eck immer davor auf­stel­len. Richt­wer­te: Stadt­ver­kehr ca. 50 Meter, Land­stra­ße ca. 100 Meter, Autobahn mind. 150 Meter (ent­spricht dem Abstand zwischen 4 Leit­pfos­ten).
  • Ein geöff­ne­ter Kof­fer­raum warnt den nach­fol­gen­den Verkehr zusätz­lich.
  • Pan­nen­not­ruf per Telefon oder Not­ruf­säu­le absetzen. Zur nächsten Not­ruf­säu­le den schwar­zen Pfeilen auf den Leit­pfos­ten am Stra­ßen­rand folgen.
  • Gefähr­den das stehende Fahrzeug, ver­lo­re­ne Ladung oder Fahr­zeug­tei­le den Verkehr, die Polizei unter 110 zur Absi­che­rung bzw. Bergung ver­stän­di­gen. Niemals selbst bergen!
  • Nach beho­be­ner Panne das Warn­drei­eck wieder ein­pa­cken! 

Wichtig: Beachten Sie, dass im Ausland andere Gesetze und Richt­li­ni­en gelten können. Infor­mie­ren Sie sich immer recht­zei­tig vor Fahrt- bzw. Rei­se­an­tritt über die aktu­el­len Bestim­mun­gen des jewei­li­gen Landes und der Region.